Gottesdienste im Jesus-Haus weiterhin online

Wir arbeiten als Gemeinde an einem Konzept, in absehbarer Zeit wieder Präsenzveranstaltungen im Jesus-Haus anzubieten.  Allerdings ist die Durchführung von Gottesdiensten derzeit noch an einen Katalog von Maßnahmen geknüpft, die dabei berücksichtigt werden müssen. Dieser Katalog von Rahmenbedingungen ist mit etlichen Herausforderungen verbunden. Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Abstandsgebot, das während der gesamten Zeit einschließlich des Kommens und Gehens beachtet werden muss. Der einzuhaltende Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zwischen Personen bedeutet, dass nur eine begrenzte Personenzahl gleichzeitig kommen kann und im Gemeindesaal nur etwa 40 bis 50 Personen Platz finden. Körperkontakt zwischen den Besuchern (Umarmungen, Händeschütteln) ist nicht möglich, Kirchencafé und Begegnungen vor und nach dem Gottesdienst entfallen. Darüber hinaus wird angeraten, auf gemeinsamen Gemeindegesang zu verzichten. Auch Kindergruppen sind unter den gegebenen Voraussetzungen erst einmal nicht durchführbar.

Organisatorisch braucht es ein Anmeldeverfahren für die Besucher eines Gottesdienstes mit begrenzter Personenzahl, eine Ausschilderung der Verkehrswege und ein erweitertes Ordnungsteam, das auf die Einhaltung der behördlichen Verordnungen achtet. Daran arbeiten wir!

 

Mit anderen Worten: Gottesdienst, wie wir ihn kennen und lieben, ist in der gewohnten Weise weiterhin nicht möglich.

Doch es gibt unsere Angebote auch im Netz: Dazu gehört nicht nur der Livestream-Gottesdienst. Auch das virtuelle Café im Anschluss finden seit Wochen große Resonanz. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten, die live mitwirken oder die Übertragung von Woche zu Woche möglich machen! (Übrigens: Wer Interesse hat, beim Livestream mitzuhelfen, darf sich gern melden, besonders auch, wenn Vorkenntnisse vorhanden sind.)

Hinzu kommen verschiedene Teamtreffen, Zellgruppen und Gebetsteams, die online via Internet stattfinden. Auch wenn diese virtuellen Treffen die Begegnung von Angesicht zu Angesicht nie ersetzen können und sollen, sind wir doch dankbar für diese Möglichkeiten und empfinden sogar ein starkes innerliches Zusammenrücken. Mit den Personen, von denen wir wissen, dass sie über keine Internetverbindung verfügen, versuchen wir, telefonisch in regelmäßigem Kontakt zu bleiben.

Als Leitungsteam sind wir im regelmäßigen Austausch über die Fragen, wie Gemeindeleben in dieser Zeit gestaltet werden kann. Die Entscheidung, vorerst nur den Livestream fortzusetzen und mit öffentlichen Veranstaltungen zu warten, wird auch von Treffen zu Treffen überprüft und bewertet.

Um unser weiteres Vorgehen zu planen, möchten wir euch, soweit möglich, einbeziehen. Wir gestalten die Zukunft gemeinsam! Darum an dieser Stelle die Bitte, dass ihr uns eure Gedanken, Empfindungen und Ideen mitteilt.

Schließlich: Bei allem, was wir momentan erleben, bleibt ermutigt und behütet.

Einer trägt die Krone – rechtmäßig und voller Autorität!

In Ihm verbunden grüßt euch

für das gesamte Pastoren- und Leitungsteam,

Euer Klaus-Dieter Passon

 

 

Gemeindefreizeit auf Langeoog 2021

Vom 03. – 10. Juli 2021 wollen wir als Gemeinde eine Woche gemeinsam Urlaub auf Langeoog im Haus Meedland machen.

Die Insel ist autofrei und bietet jede Menge Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung z. B. Fahrrad fahren, Schwimmen, Segeln, Geocaching, Fahrt mit dem Krabbenkutter, Wattwanderung, Spielplätze für Kinder und vieles mehr.
Hier kommt jeder ganz individuell auf seine Kosten und hat dazu noch Zeit, die vielfältigen Kultur-, Sport- und Kreativ-Angebote der Insel wahrzunehmen.
Kurze geistliche Inputs am Morgen, führen Euch in den Tag.

Meldet euch an, die Plätze werden schnell vergeben sein! Wichtig: Ihr müsst kein Gemeindemitglied sein, um mitzufahren!
Anmeldeformular: Langeoog_2021-Flyer

Achtung: Die Anmeldung wird erst gültig nach der Anzahlung von 50 € pro Person!
Weitere Infos: Petra Bahners petra.bahners@jesus-haus.de

Spenden ans Jesus-Haus nun auch online möglich!

Statt über die Spendenkörbchen, die es angesichts unserer virtuellen Gottesdienste in den kommenden Wochen ohnehin nicht mehr gibt, habt ihr neuerdings die Möglichkeit, über Paypal unsere Gemeinde zu unterstützen.

 

Ihr geht dazu entweder auf dieser Website auf die direkte Paypal-Spende ans Jesus-Haus.

 

 

Oder ihr scannt mit eurem Mobiltelefon diesen QR-Code:

 

 

Auch hier landet ihr direkt bei Paypal und könnt ans Jesus-Haus spenden.

 

So oder so gilt: Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb!

Update: Jesus-Haus-Gemeinde in Zeiten des Corona-Virus

Liebe Gemeindemitglieder, Gottesdienstbesucher

und Freunde der Jesus-Haus-Gemeinde in Düsseldorf!

Vor dem kommenden Wochenende möchten wir euch ein kurzes Update geben:

Erstens, der geplante für 10. Mai 2020 geplante „Marsch des Lebens“ als Zeichen der Solidarität mit dem jüdischen Volk und mit Israel wird auf einen noch nicht bestimmten späteren Zeitpunkt verschoben. Siehe dazu den angehängten ausführlichen Brief.

Zweitens, es gibt einige Entwicklungen in der für uns alle neuen Situation, für die wir dankbar sind. Dazu gehören:

1.      Die Übertragung des Gottesdienstes via Livestream wurde sehr gut aufgenommen!

Die Einschaltquote war mit 150 + sehr gut für den Anfang, wir gehen davon aus, dass teilweise mehr als eine Person pro Teilnehmer beteiligt war. Die technische Seite hat ebenfalls bestens geklappt! Danke an unser Team. Durch die unerwarteten Umstände der Viruskrise sind wir herausgefordert, entschlossen das Neuland der Gottesdienst-übertragung zu betreten. Auch wenn die Krise hinter uns liegt, wird das ein Gewinn für uns und die Gemeindearbeit sein.

2.      Es gibt viele Kontakte untereinander über das Telefon und über die sogenannten sozialen Medien!

Wir freuen uns über die angeregte Kommunikation, die zur Zeit auf den verschiedenen Medien abläuft. Viele von euch verabreden sich miteinander zum Gebet via Telefon oder Chatroom. Andere nehmen sich vor, jeden Tag eine andere Person anzurufen, die vielleicht allein ist. Das sind gute Initiativen, die unsere Gemeinschaft unter-einander stärken, selbst wenn wir uns nicht von Angesicht zu Angesicht gegenüber-stehen. Hier gibt es noch mehr Land einzunehmen!

3.      Die Menschen um uns herum sind offen für Gespräche – auch über den Glauben!

Verunsicherung lässt Menschen nach dem fragen, was sicher und unerschütterlich ist.

Diese feste Größe ist das Reich Gottes, das auf dem Felsen aller Zeiten gründet, der niemals wankt (vgl. Hebräer 12,27/ Jesaja 26,4/ Psalm 62,3). Erst heute kam ich ins Gespräch mit zwei Personen aus der Nachbarschaft … Lasst uns für unsere Nachbarn beten und offen für spontane Gespräche bleiben. Wir haben etwas Gutes mitzuteilen!

4.      Bleibt ermutigt! Betet für das Land!

In diesen Tagen gibt es viele Nachrichten und Meinungen, und wir brauchen Unterscheidungsvermögen und Weisheit, alles recht zu beurteilen. Wie auch immer wir persönlich die Situation einschätzen mögen, wir bleiben innerlich gefestigt in der Zuversicht auf Gottes Schutz. Wir beten für Bewahrung und Segen für unser Land!

Abschließend laden wir euch alle wieder ganz herzlich zum nächsten Gottesdienst via Livestream ein! Wir entwickeln unser Konzept immer weiter, lasst euch überraschen!

Auf Wunsch senden wir euch ein Link zu, über das ihr euch einloggen könnt. Kontakt: julian.sandvoss@jesus-haus.de.

 

Mit herzlichen Grüßen – für das gesamte Pastoren- und Leitungsteam

Klaus-Dieter Passon

 

„Gott ist groß“-Konferenz verschoben

Vom 21. bis 25. April sollte im Jesus-Haus die „Gott ist groß“-Konferenz stattfinden. Wegen der aktuellen Gefährdungslage um den Corona-Virus wird die Konferenz für diesen Termin abgesagt und ins Frühjahr 2021 verschoben. Details zur genauen Terminierung demnächst hier auf der Website.

Zum Hintergrund der Konferenz: Mit der wachsenden Zahl von Menschen mit muslimischem Hintergrund in Deutschland sind wir als Christen gefordert, über den Islam so weit aufgeklärt zu sein, dass wir zu jedem Menschen mit einem solchen Hintergrund Brücken bauen kann. Je besser man aufgeklärt ist, um so weniger Vorbehalte und Missverständnisse gibt es.

Es ist auch sehr hilfreich, wenn Menschen mit muslimischem Hintergrund, die sich für das Christentum geöffnet haben, die Basics über Christen und ihren Glauben von einem ehemaligen Muslim erklärt bekommen.

Daher freuen wir uns, Pastor Arif aus Jakarta/Indonesien als Hauptredner für eine Vortragsreihe im Jesus-Haus begrüßen zu können. Er ist gebürtiger Ballene und war u.a. als Iman mehrere Jahre in der muslimischen Bewegung in Indonesien aktiv. Während seiner Zeit im Gefängnis in Bali ist er in Kontakt mit Christen gekommen und hat zum christlichen Glauben gefunden. Seitdem erlebt er hautnah, wie Jesus in seinem Leben wirkt.

Durch seine muslimische Vergangenheit und die Erfahrung mit dem Christentum ist Ari bestens in der Lage, die Verbindung und den Unterschied beider Religionen zu skizzieren, Brücken zwischen Christen und Muslimen zu bauen und Menschen mit muslimischem Hintergrund das Christentum verständlich näher zu bringen.

 

 

Männerfreizeit im Sauerland vom 28. bis 30. August

Nur für Männer, nur im August, nur im Sauerland: Die Männerfreizeit Jesus-Haus 2020 findet von Freitag, 28. August, bis Sonntag, 30. August, in und um die Rucksackherberge im sauerländischen Heinsberg statt (nicht zu verwechseln mit dem Heinsberg am Niederrhein!).

 

Das vorläufige Programm:

 

Freitagabend:

Gemeinsames Abendessen und Kennenlernen

Samstag:

Option 1: Wanderung auf dem Rothaarsteig (Infos dazu hier: http://www.rothaarsteig.de)

Option 2: MTB-Tour (falls es genügend Radler gibt)

Option 3: Schnitz-Workshop von Tom Kiesser mit geistlichem Input

Abends bei schönem Wetter: Grillen vor der Rucksackherberge

Sonntag:

Frühstück, Andacht und Abreise

 

Anmeldungen und Infos bei Dieter Voll und Ralf Arnold persönlich und alternativ unter kontakt@jesus-haus.de. Anfragen bitte mit dem Betreff „Männerfreizeit 2020 im Sauerland“.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

 

 

„Church Day Out“ im Hofgarten: Nächster Termin am 20. September

„Church Day Out“ – zum ersten Mal feierten Christen aus verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinden im Sommer 2019 gemeinsam ein großes, öffentliches Fest. Das Wetter war genial, die Gemeinschaft großartig!

Um 11.00 Uhr trafen sich insgesamt 400 bis 450 Christen zu einem Wiesen-Gottesdienst, ab 12.30 Uhr wurde gemeinsam gepicknickt und ab 14.00 Uhr vereinten sich die Christen zu einem eindrucksvollen Gebetskonzert.

Pastor Klaus-Dieter Passon – Vorsitzender der Evangelischen Allianz Düsseldorf (dem Veranstalter des Sommerfestes) – versprach am Schluss unter dem Applaus der Teilnehmer, dass es noch mehr solcher Feste geben soll.

Er hat sein Versprechen gehalten: Der nächste „Church Day Out“ findet am Sonntag, 20. September 2020, wieder am Pavillon im Hofgarten statt.  Vormerken und hingehen! Weitere Infos folgen.

Wer macht mit beim Kaffeedienst?

Gemeinsam singen, gemeinsam Gottesdienst feiern – und danach ab ins Café und bei einer guten Tasse Kaffee (oder einem Glas Wasser oder einer Tasse Tee) noch Zeit haben, um sich in Ruhe zu unterhalten. Alles gut, nur: Wir brauchen dringend Verstärkung für den Kaffeedienst!

Also Leute: Wer hat Lust und Zeit (und wem liegt es vielleicht auf dem Herzen), am Sonntag nach dem Gottesdienst im Kaffeedienst aktiv zu werden?

Alles ganz einfach: Du solltest nur einmal im Monat bereit sein, nach dem Gottesdienst am Sonntag im Café im Jesus Haus mitzuhelfen.

Kein Problem? Dann melde dich rasch im Gemeindebüro!

Wir freuen uns auf dich! Und die Gemeinde auf guten Kaffee 🙂