15.-29. Januar: Infos zur Gebets- und Fastenzeit

Endlich kommen hier die genauen Infos zu unserer geplanten Gebets- und Fastenzeit vom 15.1. – 29.1.2023. Unser Leitvers für diese zwei Wochen ist Matthäus 6, 33:

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach SEINER Gerechtigkeit, so wird euch alles andere zufallen.

Wie schon mehrfach im Gottesdienst angekündigt, wollen wir gemeinsam Gott suchen und uns auf das Jahr 2023 geistlich ausrichten. Wir wünschen uns, dass ihr mit euren Mitarbeitern/Zellgruppenmitgliedern die Abende mit Leben füllt und wir gemeinsam vor Gottes Thron und SEIN Angesicht treten.

Eindrücke, Visionen und Vorschläge werden zur Ausrichtung der Gemeinde für 2023 gesammelt, festgehalten und ausgewertet und euch im Anschluss an die Gebets- und Fastenzeit zur Verfügung gestellt.

Wie schon in 1. Korinther 14, 26 steht: „…ein Jeder habe etwas…“, ist euer Mitwirken wertvoll und wichtig. Informiere deshalb dein Team über die Inhalte und Schwerpunkte der Abende. Nehmt gerne als Gruppe teil, aber auch als Einzelperson bist du wichtig und willkommen.

Wir freuen uns auf euch und gemeinsame Erlebnisse.

Joseph Nelson und Barbara Wahl

Wir starten die Fasten- und Gebetswoche am Sonntag 15. Januar, im Gottesdienst um 10:00 Uhr im Jesus-Haus.

Die weiteren Abende und ihre Themen im Jesus-Haus:

  1. Montag, 16.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Wir suchen Herr Dein Angesicht.
    Schwerpunkt: Anbetung und Hören auf Gott
  2. Dienstag, 17.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Wer will uns scheiden von der Liebe Christi (Römer 8, 35a)
    Schwerpunkt: Verbunden mit Jesus. Vertrauen in SEINE Treue.
  3. Mittwoch, 18.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Vaterunser im Himmel, geheiligt werde DEIN Name. (Matth.6,9)
    Schwerpunkt: Anbetung vor Gottes Thron.
  4. Donnerstag, 19.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: DEIN  Reich komme und DEIN Wille geschehe.
    Schwerpunkt: Prophetisch hören und reden.
  5. Freitag, 20.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Das  Reich Gottes ist Gerechtigkeit und Frieden und Freude im Heiligen Geist. (1.Kor. 8,8)
    Schwerpunkt: Neue Wege für die Gemeinde. Zurüstung der Gemeinde.
  6. Samstag, 21.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Wir sind geheiligt weil ER heilig ist. (2. Kor. 7, 1 und 1. Petrus 1, 15-16)
    Schwerpunkt: Buße und Reinigung
  7. Montag, 23.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Wir sind Botschafter SEINES Reiches.
    Schwerpunkt: Evangelisation und Mission
  8. Dienstag, 24.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Das Reich Gottes ist mit Jesus in diese Welt gekommen.
    Schwerpunkt: Dankgottesdienst
  9. Miittwoch, 25.1. von 11.00 – 13.00 Uhr: Gebet für und mit Senioren (Achtung Zusatztermin!)
    von 19.30 – 20.30 Uhr: Das Reich Gottes strahlt durch uns. (Matthäus 5, 14)
    1.Schwerpunkt: Düsseldorf und NRW
    2.Schwerpunkt: Familien
  10. Donnerstag, 26.1. von 19.30 – 21.30 Uhr: Gottes Wort ist heilsame Medizin (Sprüche 4,22)
    Schwerpunkt: Heilungsabend (Achtung andere Zeit!)
  11. Freitag, 27.1. von 19.30 – 20.30 Uhr: Seine Gerechtigkeit – mein Heil.
    Schwerpunkt: Wer bin ich in Christus (Identität)
  12. Samstag, 28.1. von  19.30 – 20.30 Uhr: Heiligungsabend
    Schwerpunkt: Hingabe und Berufung
  13. Sonntag, 29.1.: Nach dem Gottesdienst ist gemeinsames Fastenbrechen!
    Wir beenden die Gebets- und Fastenzeit mit dem gemeinsamen Fastenbrechen im Cafe. Auch hier gilt: „…ein Jeder habe etwas…“
    Bitte bringt leichte Speisen mit für ein gemeinsames Buffet.

 

Input und Tipps von Klaus-Dieter Passon:

„Herr, in der Frühe hörst du meine Stimme. In der Frühe rüste ich dir ein Opfer zu und halte Ausschau nach dir“ (Psalm 5,4)

Der richtige Beginn ist schon die Hälfte vom Ganzen

So hat es ein weiser Denker des Abendlandes einmal ausgedrückt. Die Bibel spricht davon, dass es gut ist, den ersten Teil einer Ernte für Gott beiseite zu setzen und spricht von der Heiligung oder Absonderung der Erstlingsgabe. Damit wird die gesamte Ernte Gott geweiht (vgl. 4. Mose 15,20; Römer 11,16).

„In der Frühe“ des neuen Jahres laden wir dazu ein, einen ersten Teil unserer Zeit für Gott beiseite zu stellen und seine Nähe und sein Reden zu suchen. So „rüsten wir Gott ein Opfer zu und halten Ausschau nach ihm“.

Wie kann das ganz praktisch geschehen? Indem wir uns in den festgelegten Tagen der Gebets– und Fastenzeit (vom 16. bis 29. Januar, jeweils um 19:30 Uhr) vermehrt Zeit einräumen, zu beten und zu fasten.

Zum Thema Fasten hier einige Erläuterungen und praktische Tipps.

Jeder kann sich auf eigene Weise an der Gebets- und Fastenwoche beteiligen. Unsere persönlichen Möglichkeiten werden unterschiedlich sein, doch jeder kann sich beteiligen! Wer keine ganzen Tage fasten oder längere Zeiten für das Gebet reservieren kann, hat vielleicht die Möglichkeit, eine Mahlzeit ausfallen zu lassen und für die zentralen Anliegen dieser Woche zu beten.

Gebet und Fasten ist ein Weg, mehr von Gottes Gnade für uns zu nehmen. Wir fasten und beten nicht, um Gott zu bewegen, sondern um uns zum Empfangen seiner Gnade zu bewegen! Wir versuchen nicht, durch Gebet und Fasten etwas zu verdienen, sondern wir bringen uns in eine Position, um von Gott zu empfangen und von ihm zu hören!

Als Pastoren– und Leitungsteam im JESUS-HAUS laden wir Gemeindemitglieder, Gottesdienstbesucher und Freunde ein, an diesen Gebetstagen zum Jahresbeginn teilzuhaben.

Wie ist das möglich?

  • Plane für Dich persönlich gezielt feste Zeiten für Gebet ein und unterstütze dies durch Dein Fasten.
  • Probiere den praktischen Vorschlag „7 Bausteine für den Gebetsaltar“ aus!
  • Lies die Hinweise „Fasten – ganz praktisch“ durch!
  • Plane ein, wenn möglich, an den gemeinsamen Gebetstreffen dabei zu sein.

Gebets- und Fastentage-Hinweise und Tipps